Titel der Sendung

Sendedatum Rundfunk  h:m 

100. Geburtstag      

Im Anfang liegt das Ende
Zum 100. Geburtstag des Dirigenten Sergiu Celibidache
von Alexandra Maria Dielitz
07.07.2012 BR Klassik 1:55

Klassik Nacht mit Sergiu Celibidache
von Beate Linke-Fischer
21.01.2013 Ö1 5:00

Aus welcher Substanz zehrt dieser Mensch ... -- Sergiu Celibidache, das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und Anton Bruckners Sinfonie Nummer Acht in c-Moll im November 1976
Sendung zum 100 Geburtstag von Sergiu Celibidache
Proben der Symphonie Nr. 8 von Anton Bruckner
Interviews und Berichte von Zeitzeugen
25.11.2012 SWR2 4:00

Sergiu Celibidache zum 100. Geburtstag
von Harald Eggebrecht
15.07.2012 SWR2  

Vor hundert Jahren - Ein Querkopf im Musikbetrieb
am Mikrofo: Hans-Peter Raiß
11.07.2012 Nordwestradio  

Dirigent und Philosoph - Sergiu Celibidache zum 100. Geburtstag
mit Barbara Overbeck
07.07.2012 WDR 3  
       
80. Geburtstag      

"Die Wahrheit Musik" - zum 80. Geburtstag von Sergiu Celibidache
Dreiteilige Sendung von Ursula Hübner
02.07.1992 DS Kultur  

Jahrhundertdirigenten
Sondersendung zum 80. Geburtstag: Celibidache spricht über seine Jugend, die Berliner Zeit, Dirigentenprüfungen, Thiessen, Rundfunkarbeit, Proben, Orchester, Kommerz
27.06.2012
04.07.2012
SR2 Kultur  
       
75. Geburtstag      

"Etwas kann Musik werden"
ausführliches Portrait Sergiu Celibidaches von Dr. Harald Eggebrecht
06/1987 NDR  
       
65. Geburtstag      

Gespräch mit Joachim Matzner anläßlich des 65. Geburtstages von Sergiu Celibidache 1977    
       
Probenmitschnitte      

Sendung anläßlich des Bruckner Zyklus auf Radio Kultur: Auszüge aus einem Gespräch mit Günter Specovius (1992) und Proben des ersten Satzes von Bruckners 9. Symphonie mit den Münchner Philharmonikern 27.12.1998 Radio Kultur 0:45
       
Todestag      

WDR ZeitZeichen
Sergiu Celibidache Todestag 14.08.1996
von Walter Liedtke
14.08.2011 WDR 0:15
       
Pausengespräche      

Gespräch mit Felix Bucher
Lucerne 1980
     

Gespräch mit 'Felix Buchner zum Konzertprogramm
Lucerne 1979
     

Pausengespräch, geführt mit Franz Jörg Bautz 16.10.1980    

Pausengespräch zum Konzert am 16.03.1985 geführt mit Wolfgang Schreiber (Weber -  Ouvertüre Oberon, Beethoven - KlavierkonzertNr 4, Brahms -  Sinfonie Nr. 4) 16.03.1985 Bayern 2  

Pausengespräch zum Konzert am 26.03.1988 geführt mit Wolfgang Schreiber (Prokofjeff - Symphony Classique, Franck - Sinfonische Variationen, Sibelius - Sinfonie Nr. 5) 26.03.1988 BR Klassik  
       
125 Jahre Berliner Philharmoniker      

Die großen Stars der Musik: Sergiu Celibidache
4teilige Sendereihe von Margarete Zander
(Anmerkung: Im Teil 3 wird das erste Konzert mit den Münchnern mit 14.02.1974 angegeben, tatsächlich ist es der 14.02.1979)
07.10.2007
14.10.2007
21.10.2017
28.10.2007
NDR Kultur 7:40
       
Sonstige Wortsendungen      

Maestri - Das Jahrhundert der Dirigenten - Folge 4: Sergiu Celibidache
von Markus Vanhoefer
21.04.2001 Bayern 2 1:55

Gespräch zwischen Sergiu Celibidache und dem Orchesterreferenten des SFB, Dr. Klaus Lang am 29.11.1974 in Stuttgart Dez. 1974 SFB  

Ansprache Sergiu Celibidaches zur Verleihung der goldenen Ehrenmünze am 21. Juni 1987 28.07.1987 Bayern Klassik  

Keine Alternative zur Musik - Gespräch geführt mit Harald Eggebrecht,  November 1985 16.11.1985 Bayern 2  

Meisterkurs Mainz 17. Dezember 1986 - Ausschnitte aus der Vormittags- und Nachmittagsvorlesung      
       
Gedanken      

"Wieviel Manieren gibt es, von der Wahrheit wegzukommen? Milliarden. Wieviele Wege gibt es, bei der Wahrheit zu bleiben? Einen. Sehen Sie, das ist die Einmaligkeit der Musik, die Alternativlosigkeit. Es gibt nicht zwei Erste Brahms"

"Musik ist nicht fixierbar. Wenn Sie die Fünfte von Beethoven spielen - es gibt sie nicht, aber sie entsteht jedesmal. Das ist die einzige Wahrheit."

"Die Schallplatte ist die Negierung jeder Musikalität. Wenn Sie mir eine Schallplatte vorspielen, eine von mir sogar, eine Rundfunkaufnahme, gehe ich ein. So quälend ist das. Was die Platte nicht kann: die ursprüngliche Spontaneität wiederherstellen. Die göttliche Präsenz, die ist ganz ausgeschlossen."

"Wenn Sie genau wissen, wo Sie wohnen und abends nach Hause gehen - interpretieren Sie dann den Weg?"